Glücksteelichter

Der kleine Engel und das Christkind
17. Dezember 2021
Tea Time in der Badewanne – eine Idee von Iris Lins vom Kräuternest
19. Dezember 2021

Glücksteelichter selber machen ist ganz einfach! Alles was man dazu braucht sind Teelichter, Papier und Stifte.

Material:

  • Teelichter
  • Papier
  • wasserfester Stift, Buntstifte etc

Anleitung:

  1. Wachs vorsichtig aus dem Aluförmchen nehmen.
  2. Metallteil mit Docht entfernen.

ACHTUNG: es gibt verschiedene Arten von Teelichtern (wer hätte das geahnt?) – manche sind fest mit dem Förmchen verklebt und eignen sich nicht als Glücksteelicht. Bei anderen kann man nur das Metallteil entfernen, nicht aber den Docht. Diese funktionieren, allerdings kann es beim Abbrennen passieren, dass der Docht umkippt und ins Wachs fällt. Am besten funktionieren Teelichter, bei denen man den Docht entfernen kann. Wenn man genau hinschaut, kann man diese gut erkennen – das Wachs und der Docht sind nicht verbunden. Kleiner Tipp: Teelichter von der Aktion „Licht ins Dunkel“ sind sehr gut geeignet.

  1. Einen Kreis ausschneiden – die meisten Teelichter haben einen Durchmesser von 3,5 cm – und mit einem Spruch oder Bild verzieren. Buntstifte funktionieren sehr gut, man sollte allerdings nicht zu leicht ausmalen, damit man die Farben danach auch gut sieht.
  2. In die Mitte des Kreises vorsichtig ein kleines Loch für den Docht machen.
  3. Das Teelicht wieder zusammen setzen. Fertig!
  4. Und natürlich niemals eine Kerze unbeaufsichtigt brennen lassen!