14. Dezember: Wie wird der Advent in anderen Ländern gefeiert?

13. Dezember: Die drei Spatzen
13. Dezember 2022
15. Dezember: Was bedeutet für dich Advent: Teil 2
15. Dezember 2022

Wir haben bereits einiges über die Bedeutung des Advents für uns geschrieben, aber wie feiert man Advent denn an anderen Orten auf der Welt?

 

Wie wird der Advent in anderen Ländern gefeiert?

 

In Ägypten wird Weihnachten erst am 7. Jänner gefeiert. Die verlängerten 43 Tage vor dem Weihnachtsfest ernähren sich die Ägypter nur mit vegetarischer Kost.

In Indien werden Mangobäume, Palmen oder Bananenstauden geschmückt.

In Australien ist zur Zeit der Weihnachtszeit gerade Hochsommer, deswegen wird der Heilige Abend auch im Freien gefeiert und es werden nur Plastiktannenbäume aufgestellt.

In Estland beschenken Gnome im Advent die Kinder mit Naschereien und Früchten. In der Adventzeit reinigen die Frauen ihre Besen besonders gründlich, da Teufel, die um diese Zeit ihr Unwesen treiben dem Volksglauben nach, benutzen diese nur schmutzige Besen als Fluggeräte.

In Kolumbien beginnt die Adventzeit erst am 14. Dezember. Die ganze Familie geht am ersten Feiertag in den Wald, um für die Krippe Moos zu sammeln. Abends wird zu Hause bis Mitternacht miteinander gebetet, dann gefeiert und musiziert. Die Feier wiederholt sich an jedem der neuen Tage bis hin zum 24. Dezember.

In Spanien ist die Adventszeit ruhig. Man kennt keinen Nikolaus, Krampus oder Adventkränze. Erst am 24. Dezember wird ein großes Festessen veranstaltet.

 

Christina Gort erzählt von ihrer Heimat USA:

Weihnachten in den USA kennt man aus zahlreichen Filmen. Geschmückte Kaufhäuser, Weihnachtsmusik und Weihnachtssänger die von Tür zur Tür gehen. Weihnachtsbäume werden meist Anfang Dezember aufgestellt und geschmückt, am 25. am morgen öffnen die Kinder ihre Geschenke und am Nachmittag wird im großen Familienkreis gefeiert.